Mitesser vorbeugen

Mitesser vorbeugen – Die richtige Gesichtspflege

Mitesser vorbeugen – so gehts: Wer an Mitessern leidet, sollte auch langfristig auf die richtige Gesichtspflege und ein paar Verhaltensregeln achten. So entstehen Mitesser erst gar nicht und können sichtbar reduziert werden. Sicherlich hilft bei Unsichterheit auch der Gang zum Hautarzt oder der Besuch eines Kosmetikstudios. Nachfolgende Regeln sollen dir helfen, dein Hautbild langfristig zu verbessern.

1. Nicht zu oft ins Gesicht fassen

Strähnen aus dem Gesicht streichen, Stirn und Nase kratzen, den Finger nachdenklich an Mund und Kinn halten – all diese „unbedachten“ Handgriffe können die Bildung von Mitessern begünstigen. Denn: durch unsere Finger gelangen Schmutzpartikel, Keime und Bakterien auf die Haut im Gesicht, die die Poren zusätzlich verstopfen können. Besser: regelmäßig Hände waschen und nur mit sauberen Händen ins Gesicht greifen.

Mitesser sollten auch nicht mit bloßen Händen ausgedrückt werden. Es besteht ebenfalls die Gefahr, dass die Poren unnötig verstopfen. Lieber entsprechende Gerätschaften wie z.B. Komedomenquetscher* verwenden oder mit sauberen Fingern und Kosmetiktüchern die Mitesser sanft entfernen.

2. Hauttyp analysieren und die richtige Gesichtspflege finden

Die Gesichtspflege sollte immter auf den eigenen Hauttyp abgestimmt werden. Eine genaue Hautanalyse ist beim Dermatologen möglich. Beispielsweise  bei fettiger Haut lieber mildere Reinigungslotions verwenden und auf alkoholhaltige Produkte wie Gesichtswasser verzichten. Wird die Haut dadurch zu stark ausgetrocknet, wird mehr Talg produziert, der die Poren noch mehr verstopft.

Daneben gilt: weniger ist mehr! Wer täglich sein Gesicht mit aggressiven Produkten wäscht und viel Kosmetik aufträgt, wird in der Regel auch ein schlechteres Hautbild haben. Lieber mal einen Tag auf Make-Up verzichten und die Haut atmen lassen.

Generell empfiehlt es sich, das Gesicht morgens und abends mit sauberen Händen zu waschen. Da die Gesichtshaut über Nacht kaum Schmutz und Dreck ausgesetzt ist, reicht es aus, die Haut mit lauwarmen Wasser abzuwaschen oder ein sehr mildes Reinigungsgel zu verwenden.

Zur Versorgung der Haut tagsüber ist es ratsam, eine feuchtigkeitsspendende Creme oder ein Gel aufzutragen. Ich empfehle hierbei z.B. ein Gel mit Aloe Vera.

Zuletzt aktualisiert am 1. Januar 2017 um 17:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Abends ist es aber wichtig, das Gesicht gründlich zu waschen. Talg, Dreck und Make-Up müssen entfernt werden. Hierbei sollte eine auf den Hauttyp abgestimmte Gesichtspflege mit Frucht- oder Salicylsäure verwendet werden. Beide Stoffe bekämpfen unreine Haut.

Das Gesicht sollte über Nacht ebenso mit Feuchtigkeit versorgt werden. Und wichtig: Bitte wirklich nie ohne Abschminken ins Bett gehen!

Ein Mal die Woche sollten abgestorbene Hautschüppchen mit einem klärenden Peeling entfernt werden. Das Peeling kann man schnell selbst herstellen und gönnt der Haut nebenbei noch etwas Gutes:

Honig-Zucker-Peeling
Mitesser vorbeugen mit einem Honig-Zucker-Peeling
Mitesser vorbeugen mit einem Honig-Zucker-Peeling

Für eine Anwendung reicht 1 TL Zucker und 1 TL Honig (normaler Haushaltshonig ist ausreichend). Beide Zutaten miteinander vermengen und in kreisförmigen Bewegungen auf die Haut auftragen. Bitte mischt das Peeling nach eurem Hauttyp . Je mehr Zucker man nimmt, des stärker wird der Peelingeffekt, was bei sensibler Haut eher ungeeignet ist.

Das Peeling kann man sich auch gerne auf Vorrat anrühren und in einem Glas aufbewahren. Die entzündungshemmenden Wirkstoffe des Honigs sind optimal bei unreiner Haut und machen dieser nach der Anwendung zartweich.

Achtung: Wer auf fertige Peelings aus dem Handel zurückgreifen möchte, sollte der Umwelt zuliebe darauf achten, dass die Peelings kein Mikroplastik enthalten. Mikroplastik ist ein billiger Füllstoff und schädigt nachhaltig unsere Ozeane, die darin lebenden Tiere und letzendlich auch wieder uns als Mensch.

Peelings ohne Mikroplastik:

Weitere Alternativen gibt es hier*.

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir geholfen hat!

2 Gedanken zu „Mitesser vorbeugen – Die richtige Gesichtspflege

  1. Hey,

    vielen Dank für die Vielen Info’s auf deiner Seite. Der Tipp mit dem Aloe Vera hat mir sehr geholfen. Habe zwar nicht genau das gleiche wie oben genommen, aber das würde mir sicherlich genausogut helfen!

    Vielen Dank.
    M.Klatte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*